UV-Map: Visualisierung der von UV-Licht verursachten Schäden der Haut (Sonnenschäden)

Hautschäden

Der im Sonnenlicht enthaltene ultraviolette (UV) Bestandteil lässt die Haut frühzeitiger altern. Die Bestimmung des Grades der Schädigung, deren Beurteilung und die  Verlaufskontrolle sind ein wichtiger Bestandteil einer genauen Erfassung des Hautzustandes.

Haut, die der UV-Strahlung ausgesetzt ist, leidet besonders unter:

  • früher Alterung
  • ungleichmäßiger Pigmentierung
  • braunen Flecken
  • lederartigem Aussehen
  • Faltenbildung
Vergleich

Mit UV Map können Pigmentstörungen durch Bildverarbeitungsalgorithmen sehr gut identifiziert und dargestellt werden. Im Ergebnis wird ein Schwarz-Weiß-Bild berechnet, das – dem Originalbild gegenübergestellt – die Braun- und Rottöne dunkel und kontrastverstärkt erscheinen lässt.

Um die UV-Schädigung der Haut sichtbar zu machen, wandelt UV-Map (ohne zusätzliche UV-Fotoausrüstung) die erzeugten Farbbilder in Schwarz-Weiß Bilder um. Der Vergleich des monochromen UV-Bildes mit dem Original Farbbild ermöglicht eine verbesserte Aussage über vorhandene Pigmentstörungen und den Zustand der Haut und kann dadurch dem Patienten besser erklärt und vermittelt werden.